Rundgang Kirchheim Teck

Am Nachmittag trafen wir uns gemeinsam mit der Klasse 10D und mit jungen Flüchtlingen von Chai im Brückenhaus Kirchheim. Dort wurden wir in das Projekt eingeführt und besprachen einige Informationen. Anschließend wurden wir in kleinere Gruppen eingeteilt; in den Gruppen haben wir zusammen verschiedene Einrichtungen besucht. Diese Orte waren zum Beispiel der tamilische Tempel, das Ausländeramt und der Flüchtlingsbaum.

Platzregen vor der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft Wellingstraße

Platzregen vor der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft Wellingstraße

Als wir an den verschiedenen Einrichtungen ankamen, notierten wir uns ein paar Fragen zum Thema, die wir dann zum Schluss gemeinsam besprochen haben. Leider war es so regnerisch, dass wir von Kopf bis Fuß klatschnass waren und das hat beim Laufen gestört.

Besonders gut hat uns gefallen, dass wir diese oben genannten Einrichtungen besser kennengelernt haben und zudem haben wir Muskelaufbau betrieben. Außerdem gefiel uns, dass wir die Orte selbstständig suchen mussten anhand einer Stadtkarte.

Was nicht so toll was, war das nicht vielversprechende Wetter und die Standpauke unserer Eltern, die wir uns anhören durften, als wir total nass zu Hause ankamen.

Dieser Beitrag wurde unter Meine Sicht - Schülerblog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.