Das Stadtarchiv Kirchheim unter Teck

IMG_3027-1Was hat das Kirchheimer Stadtarchiv mit Flüchtlingen und Asyl in Kirchheim zu tun? Auf den ersten Blick erstmal gar nichts. Wenn man an Stadtarchive denkt, denkt man an alte Akten und Bücher, staubige Keller und längst vergangene Zeiten. Weit gefehlt! Das Stadtarchiv verwahrt natürlich all diese alten Dinge. Durch die ständigen Kontakte in die anderen Ämter der Stadt bekommen wir aber auch stets neue Unterlagen und ergänzen außerdem durch eigene Sammlungen. Das heutige Geschehen kann morgen schon Geschichte sein.

Das Kirchheimer Flüchtlings-Projekt ist bewusst nicht auf die tagesaktuelle Situation beschränkt. Vielmehr beschäftigten sich die Schüler und Flüchtlingsjugendlichen auch mit der historischen Dimension des Themas: Seit wann gibt es Flüchtlinge in Kirchheim? Wo waren sie im Laufe der Jahrzehnte untergebracht? Welche Spuren haben sie in unserem Stadtbild hinterlassen?

Entdeckt haben wir beispielsweise nicht verwirklichte Pläne zu Flüchtlingsunterkünften, Unterlagen zur Unterbringung von Flüchtlingen in der Stadt oder allgemeine Unterlagen zu deren Betreuung und Problemen. Diese Funde fließen mit ein in die Ausstellungen im Haus der Geschichte und im Stadtmuseum. So wird das Projekt mehr als nur eine Momentaufnahme.

Dieser Beitrag wurde unter Ziele - Wünsche - Partner veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.